Schau nicht grimmig in den Morgen,

wenn ein neuer Tag erwacht.

Er ist nur ein Hauch vom Leben,

doch er ist für Dich gemacht.

Was ist Hypnose?

Der Begriff Hypnose leitet sich aus dem altgriechischen Wort Hypnos ab, was Schlaf bedeutet. Allerdings ist diese Bezeichnung irreführend, denn Hypnose hat nichts mit Schlaf zu tun.  

Bei der Hypnose ging man ursprünglich davon aus, dass es sich um einen schlafähnlichen Zustand handelt. Die hypnotisierte Person hat während der Hypnose die Augen geschlossen und befindet sich in einer mehr oder weniger tiefen Trance. Dieser Zustand kann verglichen werden mit dem Zustand kurz vor dem Einschlafen. Man hört noch alles was um einen herum passiert, man kann noch reagieren oder auch sprechen, aber es ist kein eindeutiger Wachzustand mehr und auch noch kein Schlaf. Dieser Zustand wird Trance genannt oder auch hypnotische Trance.

In diesem besonderen Bewusstseinszustand ist das Unterbewusstsein empfänglicher für Suggestionen und die Leistungsfähigkeit des Gehirns ist gesteigert. So können Worte und Vorstellungen eine stärkere Wirkung erzielen, als im Wachzustand.

Das Unterbewusstsein eines Menschen ist nicht in der Lage, Realität von Illusion zu unterscheiden. Daher ist es in diesem Zustand möglich, neue Ziele, Verhaltensweisen oder Denkmuster zu verankern und alte Denkmuster zu löschen oder umzuprogrammieren. Alles was in diesem Zustand aufgenommen wird, dringt tief ins Unterbewusstsein ein und wird entsprechend umgesetzt. Blockaden, Ängste, Verhaltensweisen, Gewohnheiten, Zwänge oder Psychosen, die tief im Unterbewusstsein gespeichert sind, lassen sich in Hypnose auf entspannte Weise lösen und ändern. 

Am bekanntesten, aber auch sehr umstritten, ist sicherlich die Showhypnose. Hier werden Personen, zur Schadenfreude der Zuschauer, regelrecht vorgeführt und der Zuschauer bekommt den Eindruck, dass unter Hypnose Personen willenlos sind und der Hypnotiseur mit ihnen machen kann, was er will. 

Das ist definitiv nicht der Fall. Auch in der Hypnose macht eine Person nur dass, was sie auch im nicht hypnotisierten Zustand machen würde. Wenn also jemand gackernd wie ein Huhn über die Bühne hüpft, hat er auch kein Problem damit, es im nicht hypnotisierten Zustand zu tun. Showhypnotiseure haben in der Regel eine sehr gute Menschenkenntnis und können sehr schnell erkennen, ob eine Person für ihre Zwecke „brauchbar“ ist oder nicht.

Hiervon distanziere ich mich ausdrücklich. Ich arbeite mit effektiven Techniken der klassischen Hypnose und führe Sie so in eine Tiefenentspannung. Natürlich ist Ihre aktive Mitarbeit und der Wille, etwas an sich zu verändern bzw. Veränderungen zuzulassen, dazu unbedingt nötig. Nur in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit können wir gemeinsam die von Ihnen gewünschten Ziele erreichen.


powered by Beepworld