Alle sagen immer: Das geht nicht.

Dann kam jemand, der das nicht wusste

und hat es einfach gemacht!

Was ist REIKI

Reiki ist keine Zauberei, keine Sekte, kein Kult. Reiki ist eine Heilmethode, die mittlerweile zum Wohle von Millionen Menschen weltweit praktiziert wird.

Das Wort „REIKI“ stammt aus dem Japanischen und bedeutet „universelle Lebensenergie“. Es besteht aus den beiden Silben “REI“ – die allgegenwärtige, universelle Lebensenergie und aus der Silbe „KI“ – die Lebenskraft, die in individueller Ausprägung durch jedes Lebewesen fließt.

Reiki ist ein Weg, um Disharmonien im Körper auszugleichen. Durch Krankheit, Ärger oder Stress wird der menschliche Organismus in einen disharmonischen Zustand versetzt, dadurch geraten die Schwingungen im Körper durcheinander. Die Funktionsweise von Reiki beruht nun auf dem Phänomen, diesen disharmonischen Zustand wieder in eine harmonische Schwingung zurückzuführen.   

Sogar kranken Menschen kann Reiki eine große Hilfe sein. Zum Beispiel bei Ängsten, Depressionen oder Schwächen im Immunsystem. Auch bei Verspannungen, Kopfschmerzen oder auch Seelenschmerzen kann Reiki lindernd helfen. Ebenso lassen sich schwerwiegendere Krankheiten mit Reiki behandeln.

Allerdings muss an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass Reiki kein Ersatz für einen Arztbesuch ist. Reiki kann nur eine zusätzliche Unterstützung des behandelnden Arztes sein. Sie sollten immer zunächst einen Arzt aufsuchen, wenn Sie Beschwerden, insbesondere körperliche Probleme oder Schmerzen haben.

Begründer dieser Heilmethode war zu Beginn des 20. Jahrhundert der christliche japanische Theologe Dr. Mikao Usui aus Kyoto, Japan. Er befasste sich intensiv unter anderem auch mit den alten Schriften Buddhas und erkannte daraus, dass Buddha unter anderem ein Heiler gewesen sein muss.

Er fing zunächst an, in den Elendsvierteln von Kyoto kranke und arme Bewohner zu heilen und erkannte dabei sehr schnell, dass er zwar die körperlichen Leiden der Armen zu lindern und zu heilen vermochte, nicht jedoch ihre gesamte Einstellung zum Leben. Aus dieser Erkenntnis heraus entwickelte er die fünf Lebensregeln des Reiki.

Von Japan aus gelangte die Reiki-Methode auch in den Westen und heute gibt es fast überall auf der Welt Therapiezentren.

Reiki ist nicht an irgendwelche Religionen, Dogmen oder Weltanschauungen gebunden. Deshalb kann Reiki wirklich jedem Menschen helfen – egal, was er sonst glaubt oder wie er politisch oder religiös eingestellt ist. Man muss auch nicht an diese Geistheilung glauben, damit sie wirkt.

Allein die Tatsache, dass Säuglinge, Menschen, selbst Tiere, die davon nichts wissen, auf diese Behandlung ansprechen zeigt, dass bei der Geistheilung andere Kräfte zum Einsatz kommen, als der bloße Glaube.


powered by Beepworld